Zum Hauptinhalt springen

Aufruf zur Einreichung von wissenschaftlichen Beiträgen

Modelle stellen eines der wichtigsten Hilfsmittel zur Beherrschung komplexer Systeme dar. Die Themenbereiche der Entwicklung, Nutzung, Kommunikation und Verarbeitung von Modellen sind so vielfältig wie die Informatik mit all ihren Anwendungen. Systeme über mehrere technische Plattformen hinweg sowie die Einbeziehung des organisatorischen und technischen Umfelds in den Entwurf stellen zusätzliche Herausforderungen dar. Digital Twin als Abbildung der Eigenschaften von Systemen ist ein Konzept, das eine solche Unterstützung verspricht. Die Anwendung für Domänen wie Embedded Systems, Automatisierung, Fertigungstechnik, Smart City und Unternehmensorganisation verspricht viele Vorteile.

Als Forum für Grundlagen, Methoden, Techniken, Werkzeuge sowie Domänen und Anwendungen der Modellierung hat sich die Fachtagung „Modellierung“, die vom Querschnittsfachausschuss Modellierung der GI seit 1998 durchgeführt wird, etabliert. Sie zeichnet sich durch aktuelle Themen, lebendige Diskussionen und engagierte Rückmeldungen aus Wissenschaft und Praxis aus.

Erbeten wird die Einreichung von Originalbeiträgen mit hoher Qualität, die sich mit Fragestellungen zu den genannten Themengebieten beschäftigen. Im Umfeld des Vortragsprogramms sind Workshops zu speziellen Themen, Tutorien sowie ein Praxisforum geplant. Hierfür werden ebenfalls Vorschläge erbeten.

Die Tagungssprache ist primär deutsch. Gleichwohl sind Einreichungen in englischer Sprache sowie Präsentationen englischsprechender Teilnehmerinnen und Teilnehmer ebenfalls willkommen.

Persönliche Treffen ermöglichen Kontaktaufnahme und Erfahrungsaustausch in besonderer Weise. Deshalb soll diese Konferenz in Präsenz durchgeführt werden. Die Stadt Hamburg als Standort von Innovation, technologischem Fortschritt und Kultur bietet ein inspirierendes Umfeld für diese Veranstaltung.

Themen

Die nachfolgenden Themen für Beitragseinreichungen stellen Anregungen dar und sind keinesfalls abschließend zu verstehen.

Grundlagen

  • (Domänenspezifische) Modellierungssprachen und ihre Semantik
  • (Nicht-)Ausführbarkeit von Modellen
  • Formale Grundlagen der Modellbildung (Logiken, Transitionssysteme, etc.)
  • Integration/Interoperabilität verschiedener Modellierungsbereiche
  • Komplexitätsreduktion und Skalierbarkeit
  • Meta-Modellierung
  • Modellbasiertes Testen
  • Modellqualität
  • Modelltransformationen, -evolution und –integration
  • Modellverifikation und –validierung
  • Muster in der Modellbildung
  • Ontologien in der Modellierung

Methoden, Techniken und Werkzeuge

  • Aspektorientierte Modellierung
  • Business/IT-Alignment
  • Integrierte Modellierungsmethoden
  • Kollaborative Modellierung
  • Management von Modellen
  • Model Engineering
  • Model-Driven Architecture und Model-Driven Development
  • Modelle zur Laufzeit
  • Modellierung kontextsensitiver Systeme
  • Modellierung von Flexibilität
  • Modellierungswerkzeuge für domänenspezifische Sprachen
  • Modell-Repositories
  • Multi-View-Modellierung
  • Plattformen zur Entwicklung von Modellierungswerkzeugen
  • Standardisierung

Domänen und Anwendungen der Modellierung

  • Modellierung mittels Digital Twins
  • Anforderungsmodellierung
  • Benutzermodellierung
  • Geschäftsprozessmodellierung
  • Modellierung eingebetteter Systeme
  • Modellierung in der Informationstechnik
  • Modellierung serviceorientierter IT-Systeme
  • Modellierung unternehmensweiter Ökosysteme
  • Modellierung sicherheitskritischer Systeme
  • Modellierung verteilter betrieblicher Informationssysteme
  • Open Models, Open Modeling
  • Referenzmodelle für spezielle Anwendungsbereiche
  • Unternehmensmodellierung und Unternehmensarchitekturen
  • Workflowmodellierung

Termine

Einreichungsschluss für Beiträge

25.02.2022

Benachrichtigung der Autoren

27.04.2022

Einreichung der druckfertigen Fassung

16.05.2022

Beiträge & Publikation

Wissenschaftliche Beiträge können als Langbeiträge (mit bis zu 16 Seiten) und als Kurzbeiträge (bis zu 8 Seiten) für die Konferenz eingereicht werden. Die Seitengrenzen sind verbindlich und schließen Literaturverzeichnis und Anhänge mit ein. Der Tagungsband wird in der GI-Reihe Lecture Notes in Informatics (LNI) erscheinen. Die Gestaltung der Beiträge wird durch die LNI-Richtlinien bestimmt (https://gi.de/service/publikationen/lni/). Die Beiträge werden in Indizes wie dem DLBP gelistet. AutorInnen können angenommene Beiträge überarbeiten und bei entsprechenden Fachzeitschriften zur Publikation einreichen