Im Jahr 2003 wurde der fachbereichsübergreifenden Querschnitts-Fachausschuss Modellierung (QFAM) gegründet, um dem Anliegen, die Modellierung von Software- bzw. Informationssystemen Fachgruppenübergreifend aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten, eine formale Struktur zu geben und innerhalb der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) langfristig zu verankern.

Der Grundstein hierfür wurde im Jahre 1998 von Klaus Pohl, Andy Schürr und Gottfried Vossen gelegt, die die Workshop-ReiheModellierung” ins Leben riefen. Der Hintergrund dafür war, dass sich innerhalb der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) eine große Anzahl von Fachgruppen explizit mit der Modellierung von Software- bzw. Informationssystemen befasst. Während dabei unterschiedliche Perspektiven auf den Gegenstand der Modellierung betont werden, sind bei näherer Betrachtung deutliche Überschneidungen erkennbar. Der Austausch zwischen den verschiedenen Fachgruppen wurde allerdings dadurch erschwert, dass sie sich unterschiedlichen Traditionen und mit ihnen einhergehenden Terminologien verbunden fühlen und meist innerhalb ihrer Community verbleiben. Das Ziel der Workshop-Reihe war durch die Auseinandersetzung mit den Blickwinkeln benachbarter Forschungsgemeinden wertvolle Anregungen für die eigene Arbeit zu finden. Mehr dazu in unserer Historie.

Die Workshop-Reihe wurde ursprünglich von sieben und wird inzwischen von zwölf Fachgruppen und einem Fachausschuss der GI organisatorisch unterstützt. Seit 2002 findet ein jährlicher Wechsel zwischen kleineren Dagstuhl-ähnlichen Workshops (ungerade Jahre) und größeren Modellierungstagungen (gerade Jahre) statt.


http://qfam.gi.de/startseite/history.html